TOURISMUS » Freizeit & Sport » Wassersport » Segeln / Surfen / Boote
Segeln

Segeln am Neusiedler See - das ist Genuss pur. Der 320 kmē große Steppensee hat zwar bloß eine durchschnittliche Tiefe von 1,5 Metern, besticht aber als Segelrevier vor allem durchdie außergewöhnliche Wettersituation: Auf keinem anderen See Österreichs bläst so häufig Wind; scheint so oft die Sonne.

Dass er auch international zu den gefragtesten Regatta-Austragungsorten zählt, ist spätestens seit 2006 klar. Damals wurden am Neusiedler See - und damit erstmals auf einem Binnengewässer - die World Sailing Games ausgetragen.

Ganz gleich, ob mit eigenem oder gemietetem Boot, ob als Profi oder Segelschüler: Sie werden begeistert sein.


Surfen

In Österreichs Surfrevier schlechthin läuten die weltbesten Surfer mit dem jährlich im April stattfindenden Windsurf-Opening die Saison ein, die hier meist erst im Oktober endet.

Obwohl es auch am Neusiedler See keine Windgarantie gibt, kann man dennoch - vor allem in Frühjahr und Herbst - mit mehr als respektablen Windverhältnissen rechnen. Meist weht es hier lebhaft bis stürmisch von Nordwest; seltener schaukeln kräftige Südwinde die Wellen bis zu einem Meter auf.

Ganz gleich, ob Profi oder Anfänger: Der auflandige Wind und die geringe Wassertiefe des Sees machen das Surfen am Neusiedler See zum reinsten Vergnügen.


Bootsverleih

Bootsverleih für Tret- und Elektroboote gibt es in Breitenbrunn im Naturseebad bei der Fährenanlegestelle, sowie in Jois und in Purbach im Hafen.

Öffnungszeiten
Breitenbrunn - Ende April - Mitte September
Purbach - Juli-August